Ferienprogramm – Freilichttheater Schuld

Szenenbild

Larry Rieger und seine Freunde machen es möglich:
Auch in diesem Jahr wurden krebskranke Kinder, deren Geschwister und Ihre Eltern eingeladen ins Freilichttheater nach Schuld. Mit einem Komfortbus ging die Fahrt los in Richtung Eifel. Dort gab es einen herzlichen Empfang und vor Ort zur Stärkung Hot Dogs, Hamburger und Kuchen. Zur Freude aller Kinder gab es zusätzlich noch für jeden ein Verpflegungstütchen mit allerlei Leckereien, die man während der Vorstellung genießen konnte.
Ein weiteres Highlight war die Fahrt zur Spielstätte.
Wegen Bauarbeiten fuhr die ganze Meute nicht mit dem Bus bis zum Endziel – viel besser:
die Kinder durften mit Motorrad, Quad und dem Traktoranhänger den Berg hochfahren.

Die Geschichte von Robin Hood wurde in diesem Jahr aufgeführt.
Besonders toll am Freilichttheater Schuld ist, dass immer auch viele Kinder im Stück mitspielen.  Alle Zuschauer fieberten mit, ob Robin Hood endlich den gemeinen Sheriff und den falschen König hereinlegen könnte. Es gab auch viel zu lachen. Und ehrlicherweise war für manche kleine Zuschauerin das Beste, dass ein echtes Pferd auf der Bühne stand..

Im Anschluss durften die Kinder noch ein Foto mit den Darstellern machen und konnten feststellen, dass der Sheriff im echten Leben sehr nett ist.

Zurück zum Bus durften die Kinder dann nochmal auf den Zweirädern oder mit dem Traktor fahren.

Ein wunderschöner aufregender Tag für Alle.

Zum Vergrössern bitte auf ein Bild klicken